Regenbogenschule

Schuljahr 2019/2020


06. Mai 2016

An die „Masken“ – fertig – los!!!

Hier seht ihr die ersten Fotos der Masken-Challenge. Wir sind sehr gespannt, welche tollen Fotos ihr uns noch schickt! (Mit einem Klick auf die Bilder werden sie vergrößert.)


29. April 2020

„Masken“-Rätsel

Auch das Regenbogenschul-Team hat sich auf die „Masken“-Pflicht vorbereitet. Hier siehst du Fotos von LehrerInnen, ErzieherInnen und weiteren Mitarbeitern der Schule. Doch wer steckt hinter der Maske? Ordne den Zahlen die passenden Namen zu und schick deine Lösung an: regenbogenschule.info@schule.essen.de


21. April 2020

Liebe Kinder, liebe Eltern,

wir sind überwältigt! Nur einem Tag nach unserem Aufruf zur Aktion "Die Regenbogenschule bleibt zu Hause" haben schon mehr als 20 Kinder ihre Arbeiten eingereicht. Nun sind es schon 75! Das finden wir ganz toll und hoffen, dass sich noch viele Kinder unserer Regenbogenschule beteiligen und bald in vielen Fenstern in Frillendorf und Stoppenberg solch schöne Mutmacher hängen. Alle Bilder werden hier veröffentlicht.

Herzlichen Dank sagt das Team der Regenbogenschule

Hier seht ihr alle eingereichten Fotos (mit einem Klick auf die meisten Fotos lassen sich diese vergrößern). Fotos die "quer" liegen, erscheinen richtig, wenn man sie anklickt:

   

 

 


28. Januar 2018

Besuch des Kinderforums im Rathaus

Im Rahmen des Sachunterrichts folgten die Klassen 4a und 4b der Einladung des Kinderforums im Rathaus Essen, um zu erleben, wie Politik in unserer Stadt funktioniert.

Mia aus der Kl. 4a berichtet:

Am 30.01.2020 war ich mit meiner Klasse 4a zu Besuch beim Kinderforum im Rathaus. Es lief so ab: Zuerst sind wir mit der Linie 155 in die Stadtmitte gefahren. „Endlich sind wir da!“, rief Viktoria nach einer Weile freudig. Wir hatten die Busfahrt geschafft und standen nun vor dem Rathaus, wo einige von uns die Statue von Cosman und Damian, den Schutzpatronen unserer Stadt, entdeckten.

Wir gingen rein und wurden von Herrn Gabriel begrüßt. Herr Gabriel ist ein Ratsherr. Nach einer gewissen Zeit kam dann auch die Leiterin des Kinderforums, Frau Taron. Ein schöner Name, wenn ihr mich fragt. Frau Taron führte uns in einen sehr bunten Raum, dem Kinderforum. „Dieser Raum ist extra für Kinder gemacht.“, erklärte sie. Es gab dort kleine Fächer, wo wir unsere Jacken und Rucksäcke verstauen konnten. „Ihr dürft euch nun auf die Stühle setzen.“, bat uns Frau Taron. Jetzt erschien ein Bild und Frau Taron erklärte uns einiges über Politik, den Unterschied von Politikern und dem Oberbürgermeister und die städtischen Unternehmen, wie die Ruhrbahn und die EBE.

Nach einer Weile gingen wir weiter und zwar in drei sehr unterschiedliche Räume. Nachdem wir uns die Wappen einiger Partnerstädte angesehen hatten, ging es in den Ratssaal. Dort durften wir uns auf die großen Ledersessel setzen. Es gab ein Kind, das den Oberbürgermeister spielen durfte, jemanden den „Geldzähler“ und so weiter. Dann stellten wir unsere Plakate vor zu den Themen Schulaula, zu kurze Ampelphase an der Turnhalle, marode Fußgängerbrücke über die A40,  Straßenschäden usw. Die Plakate nahm Frau Witte, unsere Kinderbeauftragte mit und sie versprach, sich um unsere Anliegen zu kümmern.

Als wir fertig waren ging es zum Frühstück in das Kasino des Rathauses. Es gab belegte Brötchen mit Nutella, Salami, Käse und Mortadella. Dazu dann noch Gurkenstücke und Paprika. „Ich finde es schön hier und du?“, fragte mich Viktoria lächelnd. „Ja, super ist es hier und das Frühstück ist lecker!“, sagte ich mit vollem Munde.

 

 

 

 

Ein Höhepunkt unseres Ausflugs war die 22. Etage. Ein wunderbarer Ausblick! Nikias schrie mir ins Ohr: „Ich finde den Ausblick voll cool!“ Ja man konnte das Schalke-Stadion und sogar unsere Schule sehen!

Zuletzt haben wir im Kinderforum nochein Quiz gemacht. Die Kinder der Siegermannschaft bekamen einen Stempel und alle ein Überraschungsei.

Das war ein schöner Tag und die Rückfahrt war sehr angenehm.

 

Mit einem Klick auf die Fotos können Sie sich diese vergrößert anschauen. Alle Fotos (ca. 50 Stück) finden Sie hier in unserem Fotoalbum .

 

Simeon, Amy, Selin, Moesha, Aman und Kristina aus der Kl. 4b berichten:

Wir, die Klasse 4b, sind mit dem Bus zum Rathaus gefahren. Vor dem Eingang sahen wir uns die Statue der Stadtpatrone Cosmas und Damian an. Daneben hing das Essener Stadtwappen. Nun haben wir im Rathausfoyer auf die Mitarbeiterin des Kinderforums, Frau Taron, gewartet. Frau Taron hat uns begrüßt und dann sind wir ins Kinderforum gegangen. Dort haben wir unsere Jacken in Fächer abgelegt und Frau Taron hat uns ihre Assistentin Lisa vorgestellt.

Jetzt wurde uns zur Einführung eine Powerpointpräsentation mit einem Kurzfilm über Stadtverwaltung und über Kommunalpolitik gezeigt. Am meisten haben wir über den Oberbürgermeister Thomas Kufen, den Ministerpräsidenten Armin Laschet und unsere Bundeskanzlerin Angela Merkel geredet. Nun kam eine Ratsfrau zu uns und wir sind zum Ratssaal gelaufen. Auf dem Weg dorthin haben wir Türen mit den Stadtwappen der Partnerstädte und dazugehörige Geschenke angeschaut, zum Beispiel eine Eule aus Tampere in Finnland und ein Schiffsmodell aus Sunderland.

Im Ratssaal haben wir die Ratsfrau interviewt und eine Ratssitzung nachgespielt. Wir haben die Plakate mit unseren Anliegen, die wir in der Schule vorbereitet haben, vorgestellt und Reden dazu gehalten. Es gab zwei Themen, zum einen das Thema „Spielplätze“ und zum anderen das Thema „Autoverkehr“ in Frillendorf. Petros hat übrigens den Oberbürgermeister gespielt. Manche von uns saßen auf den Stühlen der Ratsmitglieder der CDU, der SPD, der Grünen, der FDP und der Linken.

Später sind wir zum Frühstück in die Rathausgastronomie gegangen. Es gab Obst, Gemüse, Brötchen mit Mortadella, Salami, Käse und Nutella.

Dann fuhren wir mit dem Fahrstuhl in zwei Gruppen in die 22. Etage. Von dort hat man einen schönen Überblick über Essen. Wir konnten sogar unsere Schule sehen! Nachdem wir die Aussicht genossen hatten, fuhren wir zurück ins Erdgeschoss zum Kinderforum und machten ein Quiz, Team Grün gegen Team Pink. Team Grün gewann das Quiz. Die Gewinner bekamen einen Stempel und alle Kinder erhielten als Erinnerung einen Schlüsselanhänger vom Kinderforum.

Zum Schluss verabschiedeten wir uns wieder im Foyer und fuhren zurück zur Schule.

 

 


9. Januar 2020

Massi aus der 4b berichtet vom

Ausflug zum Museum Folkwang

Zuerst fuhren wir mit Bus und Bahn zum Museum Folkwang. Am Anfang frühstückten wir vor dem Museum, weil wir noch nicht rein konnten. Als es endlich anfing, gingen wir rein und gingen zur Garderobe. Da gaben wir unsere Jacken und Rucksäcke ab.Nun saßen wir auf einer Bank und bekamen Bändchen, die wir uns um die Hand legten.

Dann gingen wir uns erstmal Bilder angucken, weil unser Führer Alex noch nicht da war. Als er ankam haben wir uns eine Skulptur namens „Stahlfrau“ von Thomas Schütte angeguckt. Schließlich macht en wir die Figur nach. Danach mussten wir uns in Dreiergruppen aufteilen und ein Gefühl ausdrücken. Später gingen wir zu der Skulptur „Männlicher Akt“ von Rod in.

Danach waren wir noch in einer Werkstatt, wo wir aus Ton Figuren formen mussten, die ein Gefühl ausdrücken. Viele Kinder haben das Gefühl „Stärke“ und „glücklich“ geformt. Nun wurden die Figuren von den Kindern, die wollten, vorgestellt. Schließlich bekamen wir einen Karton, wo wir unsere Figuren rein legten.

Zuletzt fuhren wir mit dem Bus wieder zurück zu Schule.


5. November 2019

Neues aus dem HSU-Unterricht:

Ebru-Malerei im HSU Unterricht Türkisch an unserer Schule

Auf Einladung der Kunstlehrerin für Ebru Ayla Eskin fand am Donnerstag, den 05.11.19 im HSU-Türkisch Unterricht ein Ebru-Workshop statt, in dem die Schüler/-innen zusammen mit ihren Eltern und Lehrern ihre eigenen Werke gestalteten. Hierbei konnten die Schüler/-innen kreativ und aktiv werden und ihre Handfertigkeiten verbessern. Somit erlebten sie gemeinsam eine abwechslungsreiche Stunde mit viel Spaß.

Unser HSU-Türkisch-Lehrer, Herr Gür,  bedankte sich bei allen Beteiligten sowie der Schulleiterin, Frau Metz, die diese Aktion aktiv unterstützt hat.

Was ist Ebru?

Ebru ist das Erhöhen der Dichte von Flüssigkeit durch Tragant und mit Hilfe von speziellen Pinseln das Bestreuen von Farben, wodurch dann die entstehenden Muster auf Papier übertragen werden. Es entstehen so tolle Kunstwerke. Achtung! Mit einem Klick auf die Fotos können Sie diese vergrößern!

Gesunde Ernährung auf Türkisch

Gesund mit viel Spaß beim Entdecken und Forschen

Wir haben das Thema über Obst und Gemüse zweisprachig bearbeitet. Zuerst einmal haben die Schüler/-innen ihre Lieblingsfrüchte und -gemüse an die Tafel geschrieben. Anschließend haben wir die Unterschiede zwischen diesen erarbeitet.

Eine Woche zuvor sollten die Schüler/-innen Obst- und Gemüsesorten aus verschiedenen Prospekten ausschneiden. In Form einer Gruppenarbeit haben sie aus diesen ein Plakat im Unterricht gestaltet. Dabei konnten sie sich kreativ austoben.


28. November 2019

Adventsbastelnachmittag am 28. November 2019

Am 28. November fand unser traditioneller und beliebter Adventsbastelnachmittag statt. Beim gemeinsamen Beginn am beleuchteten Weihnachtsbaum führte uns der Schulchor „schleichend durch die Nacht“. Nach der Begegnung mit schaurigen Figuren stimmten sich alle mit dem Kanon „Ich bring dir ein Licht“ auf den Advent ein.

Auch dieses Mal  nutzten viele Kinder mit ihren Eltern die Gelegenheit, um kleine vorweihnachtliche Geschenke zu basteln. So konnten z.B. Sterne, Rentiere, Winterglaslichter, Ast- und Klammerengel, süße Kerzen, unterschiedlich gestaltete Weihnachtskarten, Fensterbilder und Sternenkörbchen angefertigt werden.

In die Cafeteria lud wieder eine reichhaltige Kuchentheke zum Verweilen ein.  Außerdem gab es selbst gebackene Plätzchen, die zugunsten des Fördervereins verkauft wurden. Auch die reichhaltige Tombola des Fördervereins fand  großen Einklang.
it dem erfreulichen Gewinn des Bücherflohmarkts können neue Bücher für unsere Schulbücherei angeschafft werden.

Viel Freude bereitete uns auch in diesem Jahr wieder das Wiedersehen mit zahlreichen „Ehemaligen“, die diesen Nachmittag zu einem Besuch nutzten und herzlich willkommen waren.

Viele weitere Fotos finden Sie hier .

 

10. November 2019

„Familienkonzerte als Schlüssel zur Klassik“ – „Geburtstagsfeier bei Mozarts“

Am 10. November war es so weit. Viele Kinder und ihre Familien, Lehrerinnen und Erzieherinnen der Regenbogenschule folgten einer ganz besonderen Einladung in die Essener Lichtburg: Der Komponist Leopold Mozart  - Vater und Lehrer von Wolfgang Amadeus und Maria Anna - feierte seinen 300. Geburtstag mit einem großen Konzert.
Festlich gekleidet führte seine Gemahlin Anna Maria persönlich (alias Frau Dr. Schwanse) die BesucherInnen durch das vielseitige Programm. So begleiteten diese die Familie Mozart auf ihren Konzertreisen und nahmen an einer traditionellen „musikalischen Schlittenfahrt“ teil.
Gespannt warteten alle auf das Erscheinen des Jubilars. Leopold Mozart betrat kurz vor der „Bauernhochzeit“ die Bühne - rechtzeitig genug, um die Klänge von Dudelsack und Drehleier zu  genießen. Zwei Gastmusikerinnen bereicherten mit diesen historischen Instrumenten die großartige Darbietung des Essener Studentenorchesters unter Leitung von Johannes Witt.
Zusätzliches Vergnügen bereitete vor allem den Kindern ein junges Mädchen, das neugierig von Instrument zu Instrument sprang und dabei lautstark von einer großen Karriere träumte.

Nach diesem genussreichen Nachmittag freuen wir uns schon auf das nächste

Familienkonzert im November 2020!

Hier einige Beispiele der schönen Bilder der Klassen ….


28.08.2019

Jetzt wieder richtig groß! - Die Einschulung 2019

Am 28. August 2019 wurden an der Regenbogenschule 51 Schulanfänger begrüßt.

Nachdem in den vergangenen zwei Jahren auf Grund der Umbaumaßnahmen die Einschulungsfeier unter beengten Verhältnissen stattfinden mussten, war dieses Jahr wieder reichlich Platz auf dem Schulhof.

So konnten neben den Eltern, Verwandten und Freunden der neuen Erstklässler auch alle Kinder der Regenbogenschule beim bunten Programm der Feier dabei sein.

Unsere Konrektorin Frau Metz führte durch das Programm, begrüßte die Schulanfänger und stellte die MitarbeiterInnen der OGS und 8-1-Betreuung vor.

Nach Tanz und Liedern der Klassen 4b, 1a und des Schulchores sangen alle gemeinsam das Schullied „Wir handeln fair, yeah“.

Mit den Klassenlehrerinnen Frau Ewert und Frau Peschka verbrachten die „I-Dötze“ ihre erste Unterrichtsstunde in ihren Klassenräumen, während die Angehörigen im Elterncafé von tatkräftigen Eltern mit Kaffee und Kuchen versorgt wurden.

Am Ende ihres ersten Schultages durften die Kinder der Klassen 1a und 1b ihren Familien den Klassenraum zeigen und natürlich wurden dann auch Erinnerungsfotos gemacht.

 

 

 

 

Support:
Alfried Krupp-Schulmedienzentrum