Regenbogenschule

 

Fairtrade Frühstück – Ein außergewöhnliches Picknick auf dem Schulhof
„Leider keine Sonne von oben, aber ganz klar in den Herzen der Kinder“

Am 25.4.2013 fand um 9.30 Uhr das Fairtrade Picknick auf dem Schulhof der Regenbogenschule statt. Pünktlich zu Beginn der eigentlichen Hofpause kamen alle Kinder der Regenbogenschule mit Besteck, Geschirr, Decken und viel guter Laune auf den Schulhof. Zuvor hatte die Lehrerin Frau Gaede, welche die Organisatorin des Fairtrade Frühstücks war, gemeinsam mit den Kindern ihrer Projektgruppe und der tatkräftigen Unterstützung durch die SIMBA-Mütter ein leckeres Frühstücksbuffet aus fair gehandelten Produkten und Biolebensmitteln gezaubert und auf den „Regenbogentischen“ liebevoll angerichtet. An dieser Stelle schon einmal ein  ganz herzliches Dankeschön an die SIMBA-Mütter für die hervorragende Hilfe bei der Vorbereitung des Frühstücks.

Leider begann es auch pünktlich um 9.30 Uhr zu regnen. Doch das tat der guten Laune bei allen Beteiligten keinen Abbruch, denn schließlich freuten sich alle auf das gemeinsame Fairtrade Picknick. Ein Schüler äußerte  voller Vorfreude: „ Wir brauchen doch die Sonne gar nicht von oben, wir haben sie doch im Herzen!“

Nachdem alle Kinder angeordnet nach Klassen ihre Decken auf dem Schulhof ausgebreitet hatten, versammelten sich schließlich alle Kinder in einem Kreis um die „Regenbogentische“. Dort wurde mit einem gemeinsamen Lied durch die Unterstützung des Schulchors das Fairtrade Picknick eröffnet. Nach einer kurzen Begrüßung und Einstimmung auf das gemeinsame Picknick durch die Schulleiterin Frau Diehm, leitete Frau Gaede die Klassen organisatorisch durch das Fairtrade Picknick. Jede Klasse wurde einzeln aufgerufen und bediente sich voller Freude vom reichhaltigen fair gehandelten Frühstücksbuffet. Dort konnte man aus Marmeladen-, Käse-, Salami- und Nougatcremebroten auswählen. An dieser Stelle ein ganz besonderer Dank an die Bäckerei „Troll“, die uns einen Großteil des Brotes kostenlos zur Verfügung gestellt hat. Die Rohkost aus Bananen, Äpfeln, Möhren, Gurken und Tomaten ließ einem das Wasser im Mund zusammenlaufen. An einer Vielfalt von köstlichen fairen Getränken, wie Milch, Saft, Kakao und Früchtetee erfreuten sich alle Kinder. Dank der unterstützenden Hilfe beim Ausschank am Buffet durch viele tatkräftige Eltern war ein reibungsloser Ablauf gewährleistet. Jedes Kind hatte Zeit und Ruhe sich sein faires Frühstück selbst zusammenzustellen.

Alle Kinder frühstückten nun gemeinsam im Kreise ihrer Klassen auf Decken sitzend verteilt auf dem Schulhof. Es war ein beeindruckendes Bild. 180 Kinder picknickten gemeinsam mit ihren Klassenlehrerinnen und Klassenlehrern begeistert, fröhlich und mit viel Muße auf dem Schulhof. Alle genossen es, einmal ausgedehnt gemeinsam mit allen Kindern frühstücken zu können. Zum Abschluss wurde noch ausgelassen gemeinsam getanzt.

Insgesamt war es eine tolle Aktion, die allen sehr viel Spaß gemacht hat. Mit diesem Fairtrade-Frühstück  machten alle Kinder der Regenbogenschule als Fairtrade Schule deutlich, dass sie nicht nur gemeinsam mit anderen leckere Fairtrade- Produkte genießen, sondern auch Verantwortung zeigen für die benachteiligten Produzentenfamilien in Asien, Afrika und Lateinamerika.

Ganz viele tolle Fotos dieser Aktion finden Sie in unserem Webalbum.



Liebe Eltern, liebe Kinder,

gerade haben wir die Projektwoche „Wir handeln fair!“ erfolgreich abgeschlossen, da starten wir schon die nächste „Fairtrade –Aktion“!

In der Zeit vom 22.4.-5.5.2013 führt das Unternehmen Fairtrade Deutschland die Aktion „Fairtrade Frühstück“ durch, zu der sich die Regenbogenschule angemeldet hat.

Frau Gaede hat dieses Fairtrade Frühstück gemeinsam mit ihrer Projektgruppe bereits in der Projektwoche genauestens geplant.

Am 25.4.2013 werden wir in der Zeit von 9.30 Uhr bis 10 Uhr gemeinsam mit allen Klassen ein Fairtrade Picknick auf unserem Schulhof veranstalten. Bei musikalischer Begleitung von unserem Schulchor und Helfern von Elternseite wird ein tolles Frühstücksbuffet mit fair gehandelten Frühstücksprodukten aufgebaut sein.

Die Klassen werden mit Decken auf dem Schulhof verteilt gemütlich frühstücken.

Mit der Durchführung dieses   Fairtrade-Frühstücks wollen wir sichtbar machen, dass wir nicht nur gemeinsam mit anderen leckere Fairtrade- Produkte genießen, sondern auch Verantwortung zeigen für die benachteiligten Produzentenfamilien in Asien, Afrika und Lateinamerika. Noch dazu haben wir die Möglichkeit tolle Preise zu gewinnen. Die außergewöhnlichste Fairtrade-Frühstücksaktion einer Schule wird nämlich von Fairtrade Deutschland mit einer Bananenlieferung prämiert.

Nun muss nur noch das Wetter stimmen! Wir freuen uns auf ein großes Event! 

Support:
Alfried Krupp-Schulmedienzentrum