Regenbogenschule

 

Willkommen auf der Internetseite der Regenbogenschule

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Aktuelle Infos:


14.12.2020

Bis einschließlich Freitag (18.12.) findet Unterricht für alle Schülerinnen und Schülern statt! Montag, (21.12.) und Dienstag (22.12.) ist Notbetreuung, an der Kinder nur auf Antrag teilnehmen dürfen.

Die Regelungen von Freitag letzter Woche behalten also ihre Gültigkeit.  


03.12.2020

Elterninformation "Corona und Schule"

Aktuelle Informationen hiezu finden Sie im Downloadbereich oder gleich hier .


30.11.2020

Antrag auf Notbetreuung vor den Weihnachtsferien 2020

Falls Sie an den beiden unterrichtsfreien Tagen vor den Weihnachtsferien (21./22.12.) die Notbetreuung in Anspruch nehmen wollen, müssen Sie das entsprechende Formular vollständig ausgefüllt und unterschrieben spätestens bis zum 8. Dezember 2020 in der Schule abgegeben  werden. Das Formular finden Sue zum Ausdrucken auf unserer Downloadseite oder gleich hier .


23.11.2020

Vorlesetag - Checky besucht die Regenbogenschule

Ein besonderes Erlebnis hatten die Kinder der Klasse 2a am Freitag, 20. November.  Frau Bach, eine Redakteurin der Kinderzeitung „Checky“ besuchte die Klasse und las einen der TKKG – Krimis aus der Kinderzeitung vor. Sie kam aber nicht allein. Checky, der Waschbär war auch dabei und hörte der spannenden Geschichte zu.  „Ich wollte Checky schon lange mal persönlich kennenlernen“, freute sich Lisa.

Auch unsere beiden Kinderreporterinnen hatten die Gelegenheit, Checky zu treffen.

(Fotos: Lars Heidrich / Funke Foto Service)


12.August 2020

Liebe Eltern der Regenbogenschule,

ich begrüße Sie ganz herzlich zum neuen Schuljahr. Die Lehrer und die Erzieher der Regenbogenschule freuen sich sehr Ihre Kinder wieder begrüßen und unterrichten zu können.
Ich hoffe, Sie hatten eine schöne Ferienzeit, könnten sich erholen und sind gesund geblieben.

Alle Schulen in NRW gehen in einen angepassten Regelbetrieb und tragen so Rechnung, dass uns die Infektionskrankheit Corona noch für längere Zeit, möglicherweise in verschiedenen Formen und Ausprägungen, begleiten wird.
Die Regenbogenschule kann in das neue Schuljahr mit Regelbetrieb nach Stundenplan ab der 2. Schulwoche starten. Dabei beachten wir, dass eine Durchmischung der Kinder, sowohl im Vormittagsbereich als auch in der Betreuung, nur im Klassen- oder Jahrgangsverband erfolgt.
Sollten Lehrer und/ oder Kinder erkranken, muss der Schulbetrieb den jeweiligen Umständen entsprechend angepasst werden.
Ich hoffe, dass uns kurzfristige Änderungen und längerfristige Phasen von Distanzunterricht erspart bleiben.

Bitte beachten Sie die folgenden Regeln.

  • Wir kommen nur gesund zur Schule.
  • Die Kinder betreten das Schulgelände erst ab 07.45 Uhr. Sie tragen einen Mund-Nasen-Schutz und stellen sich bei Ihrem jeweiligen Klassenlehrer/ Aufstellpunkt hintereinander auf.
  • Wir halten den Mindestabstand ein oder tragen einen Mund-Nasen-Schutz.
  • Wir gehen immer auf der rechten Seite. Dort, wo es eng wird, warten wir.
  • Wir waschen uns gründlich und regelmäßig die Hände.
  • Wir niesen und husten in den eigenen Ellbogen.
  • Nach Schulschluss gehen sie unverzüglich nach Hause oder in ihre jeweilige Betreuungsgruppe.

Bitte lesen Sie nun dazu auch die Ausführungen der Stadt Essen, die ich im Folgenden in Auszügen zitiere und die auch auf der Homepage der Stadt Essen (Essen.de) nachzulesen sind.

„Das Land Nordrhein-Westfalen hat am 3. August das Konzept angepasster Regelbetrieb der Schulen nach den Sommerferien vorgestellt. Danach soll für alle Schüler*innen zum Schuljahr 2020/21 wieder Präsenzunterricht stattfinden. Sollte an einzelnen Schulen kein Präsenzunterricht möglich sein, soll Unterricht auf Distanz stattfinden.


Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes
Aufgrund des aktuellen Infektionsgeschehens gilt zum Schulstart ab dem 12. August und bis vorerst 31. August eine Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes für alle Personen sowohl im Schulgebäude als auch auf dem Schulgelände.
Davon ausgenommen sind Schüler*innen der Klassen 1 bis 4 mit festen Sitzplänen während des Unterrichts. Soweit Lehrkräfte im Unterricht den empfohlenen Mindestabstand von 1,5 Meter nicht sicherstellen können, müssen auch sie eine Mund-Nase-Bedeckung tragen.

Die Eltern bzw. Schüler*innen sind dafür verantwortlich, Mund-Nase-Bedeckungen zu beschaffen.

Schutz von vorerkrankten Schüler*innen und Angehörigen
Grundsätzlich sind Schüler*innen verpflichtet, am Präsenzunterricht teilzunehmen.
Wenn relevante Vorerkrankungen vorhanden sind, entscheiden die Eltern, ob für ihr Kind eine gesundheitliche Gefährdung durch den Schulbesuch entstehen könnte. Sie müssen unverzüglich schriftlich die Schule darüber informieren. Bei begründeten Zweifeln kann die Schule ein ärztliches Attest verlangen und in besonderen Fällen ein amtsärztliches Gutachten einholen. Die Verpflichtung zur Teilnahme an Distanzunterricht und Prüfungen bleiben bestehen.

Die Nichtteilnahme von Schüler*innen am Präsenzunterricht kann zum Schutz ihrer Angehörigen nur in besonderen Ausnahmefällen und nur vorübergehend in Betracht kommen.

Vorgehen in Schulen bei auftretenden Corona-Fällen bzw. Verdachtsfällen
Schüler*innen, die im Schulalltag COVID-19-Symptome, wie insbesondere Fieber, trockener Husten oder Verlust des Geschmacks-/Geruchssinns aufweisen, sind ansteckungsverdächtig.

Sie sind daher zum Schutz der Anwesenden unverzüglich von den Eltern abzuholen.

Bis zum Verlassen der Schule sind sie getrennt unterzubringen und angemessen zu beaufsichtigen. Die Schulleitung nimmt mit dem Gesundheitsamt Kontakt auf. Dieses entscheidet über das weitere Vorgehen.
Auch Schnupfen kann nach Aussage des Robert-Koch-Instituts zu den Symptomen einer COVID-19-Infektion gehören. Angesichts der Häufigkeit eines einfachen Schnupfens soll die Schule Eltern empfehlen, ein Kind mit dieser Symptomatik ohne weitere Krankheitsanzeichen oder Beeinträchtigung ihres Wohlbefindens zunächst für 24 Stunden zu Hause zu beobachten. Treten keine weiteren Symptome auf, nimmt das Schulkind wieder am Unterricht teil. Kommen jedoch weitere Symptome wie Husten, Fieber etc. hinzu, ist eine diagnostische Abklärung zu veranlassen.
Sollten bei Testungen oder auf anderem Wege Infektionsfälle mit dem Coronavirus festgestellt werden, wird das zuständige Gesundheitsamt von der Schulleitung informiert und entscheidet über weitere Maßnahmen. Beispielsweise kommt eine Testung von Kontaktpersonen in Betracht, um lokale Cluster und Infektionsketten zu identifizieren und möglichst frühzeitig zu unterbrechen. Je nach Infektionsgeschehen und regionaler Gegebenheit werden Schulen aber auch umfassend oder gar vollständig getestet und wenn nötig auch kurzfristig vorübergehend geschlossen, um das Infektionsgeschehen gesichert abklären und eindämmen zu können. 

Personen, die aus dem Ausland nach Nordrhein-Westfalen einreisen und sich innerhalb von 14 Tagen vor der Einreise in einem Risikogebiet aufgehalten haben, müssen sich in NRW für zwei Wochen in Quarantäne begeben und sich telefonisch unter 0201 123-8888 über das Bürgertelefon beim Gesundheitsamt melden. Dies gilt auch für Personen, die zunächst in ein anderes deutsches Bundesland eingereist sind. Risikogebiete sind Staaten und Regionen, die zum Zeitpunkt der Einreise ein erhöhtes Risiko für eine Infektion mit dem Coronavirus aufweisen und vom Robert Koch-Institut als Risikogebiete ausgewiesen werden.
Das Bürgertelefon ist für Fragen rund um das Coronavirus montags bis samstags von 9 bis 15 Uhr unter der Rufnummer 0201 123-8888 erreichbar.

Elternbeiträge für schulische Betreuungsangebote für Juli ausgesetzt – für August normal zu zahlen

Die Elternbeiträge für die schulische Betreuung OGS und Betreuung acht bis eins sind auch für Juli ausgesetzt werden – unabhängig davon, ob in diesem Zeitraum eine Not- oder Ferienbetreuung in Anspruch genommen wurde. Bereits gezahlte Beiträge werden grundsätzlich erstattet. Aufgrund der Menge der zu prüfenden Vorgänge kann es dabei zu Verzögerungen kommen. Die Stadt bittet um Verständnis.“

Elternbeiträge für August und Mittagessen in der OGS
Für den Monat August sind die Zahlungen der Elternbeiträge für die schulische Betreuung zu leisten. Das Mittagessen im OGS wird stattfinden. Auf eine Erhöhung des Mittagsessens habe ich vor den Sommerferien schon hingewiesen. Bitte ändern Sie den Dauerauftrag auf 55 Euro pro Monat.

Mit freundlichen Grüßen

Stephanie Metz und das Team der Regenbogenschule unter Mitarbeit der Schulpflegschaftsvorsitzenden Frau Schröter


07. Mai 2020

Elterninfo über die weitere Beschulung

Liebe Eltern der Regenbogenschule,

der 1. Schultag für die Klassen 4 hat heute sehr gut geklappt.

Die Klassen 4 werden morgen, am kommenden Montag und Dienstag (08.05.-12.05.2020) mit der heutigen Aufteilung in Gruppen, in den jeweiligen Räumen von der 1.-4. Stunde beschult.
Welche Klassen dann wieder zur Schule kommen dürfen, an welchen Tagen und in welchen Gruppen werden wir Ihnen hoffentlich am kommenden  Montag mittteilen können.
Entschuldigen Sie bitte, dass dieses nur so kurzfristig erfolgen kann und unter den jetzigen Bedingungen erfolgen kann.

Vielen Dank für Ihre Geduld und Ihre Kooperation.

Es grüßt Sie herzlich

S. Metz und das Team der Regenbogenschule


06. Mai 2020

An die „Masken“ – fertig – los!!!

Hier seht ihr die ersten Kinderfotos der Masken-Challenge findet ihjr ab sofort auf der Seite "Neuigkeiten" . Wir sind sehr gespannt, welche tollen Fotos ihr uns noch schickt!


05. Mai 2020

Elterninfo zu den Beitragserhebungen für OGS, 8-1und zur Notbetreuung an Präsenztagen

Liebe Eltern der Regenbogenschule,

das Familienministerium NRW hat den Kommunen am 27. April empfohlen, auf die Beitragserhebung für Kindertagesbetreuung, einschließlich Tagespflege, und für die Betreuung im Ganztag bzw. für außerunterrichtliche Betreuungsangebote an Schulen zu verzichten. Kosten für die Mittagsverpflegung von Kindern und Jugendlichen werden ebenfalls für den Monat Mai nicht erhoben. Auch für diejenigen, die von der Notbetreuung Gebrauch machen, fallen keine Beiträge an.

Bei bestehenden SEPA-Lastschrift-Mandaten erfolgt keine Abbuchung durch die Stadt Essen. Für eingerichtete Daueraufträge bittet die Stadtverwaltung, diese für den Monat Mai auszusetzen.
Zahlungen für das Mittagsessen im OGS Bereich (nicht in der jetzigen Notbetreuung) erstattet die Schule nach formlosen Antrag mit Angabe der DE Nummer durch Frau Hasemann zurück. Bitte diese Anträge an regenbogenschule.info@schule.essen.de schicken.

Neu ist, dass Kinder, die einen Betreuungsvertrag (OGS oder 8-1) haben, an ihren Präsenztagen (Unterrichtstagen) im Anschluss auch in der Notbetreuung betreut werden können. Wie das praktisch umgesetzt werden kann, wenn davon alle Gebrauch machen würden, kann ich zurzeit nicht sagen. Deshalb bitte ich Sie mir auch hier besonnen Ihren Bedarf unter regenbogenschule.info@schule.essen.de anzuzeigen.

Mit herzlichen Grüßen

S. Metz


29. April 2020

An die „Masken“ – fertig – los!!!

Liebe Kinder,

seit Montag müssen wir alle in vielen Bereichen des öffentlichen Lebens eine „Maske“ tragen, zum Beispiel beim Einkaufen oder beim Fahren mit dem Bus. Auch in der Schule sollen alle Kinder und Erwachsenen eine „Nasen-Mund-Maske“ tragen, wenn der Mindestabstand von 1,50 m nicht eingehalten werden kann. In der Notbetreuung bringen die Kinder jetzt schon ihre eigene Maske mit. In der nächsten Woche kommen unsere Viertklässler wieder zum Unterricht, natürlich auch mit ihrer eigenen Maske.

Nach der erfolgreichen Mal-Aktion „Die Regenbogenschule bleibt zu Hause“, haben wir uns jetzt zwei neue Aufgaben überlegt, bei denen wieder alle Kinder der Regenbogenschule gemeinsam mit ihren Eltern von zu Hause aus mitmachen können:

1. „Masken“-Rätsel

Auch das Regenbogenschul-Team hat sich auf die „Masken“-Pflicht vorbereitet. Auf der Seite "Neuigkeiten"  siehst du Fotos von LehrerInnen, ErzieherInnen und weiteren Mitarbeitern der Schule. Doch wer steckt hinter der Maske? Ordne den Zahlen die passenden Namen zu und schick deine Lösung an: regenbogenschule.info@schule.essen.de

2. „Masken-Fotos“ für unsere Regenbogenschul-Galerie

Schick per E-Mail als Gruß an deine Mitschülerinnen und Mitschüler sowie an das Regenbogenschul-Team ein besonders lustiges, cooles oder buntes Foto von dir mit Maske. Diese Fotos wollen wir wieder auf unserer Homepage veröffentlichen.

Dazu kannst du mit deinen Eltern eine Maske kaufen oder basteln oder nähen.

Tipp zum Basteln:  https://www.smarticular.net/mundschutz-aus-t-shirt-selber-machen-upcycling-schutzmaske/

Tipp zum Nähen:    https://www.youtube.com/watch?v=Tm13Jcv9EPo

Viel Spaß beim Lösen der Aufgaben wünscht 
das Team der Regenbogenschule

29. April 2020

Liebe Schulgemeinde,

heute Morgen erreichte uns eine tolle Spende an Masken in unterschiedlichen Größen.
Ich bin ganz überwältig. Herzlichen Dank unbekannterweise für diese großzügige Spende.

Wir sind ein tolles Team.

Vielen Dank für Ihre Tatkraft, Ihren Fleiß und Ihre Geduld.

Stephanie Metz und das Team der Regenbogenschule


24. April 2020

Auf den Downloadseiten finden Sie jetzt einen interessanten Link zur Instrumentenkunde .


19. April 2020

Im Downloadbereich gibt es neue Arbeitsblätter im Fach Deutsch für die 4. Klassen .


16. April 2020

Liebe Eltern der Regenbogenschule,

in ihrer Pressekonferenz hat Frau Merkel gestern verkündet, dass die Schulen bis zum 3. Mai 2020 geschlossen bleiben und ab dem 4. Mai 2020 sukzessive wieder geöffnet werden sollen.
Wie diese Öffnung genau aussieht - dazu gibt es zum aktuellen Zeitpunkt keine genaueren Details.
Von der Bezirksregierung und dem Schulamt erhoffe ich mir im Laufe der nächsten Tage mehr Informationen.

Zu klären sind

  • die Rahmenbedingungen zur Umsetzung weiterer Notbetreuung
  • die Fortführung der Lern- und Arbeitspläne Ihrer Kinder
  • die Umsetzung der Schulöffnung ab dem 4. Mai 2020

Sobald ich Näheres weiß, werde ich Sie wieder informieren.

Auf uns alle warten leider erneut äußerst herausfordernde Wochen. Lassen Sie uns weiterhin gemeinsam durch diese schweren Zeiten gehen und uns gegenseitig unterstützen.

Mit freundlichen Grüßen

S. Metz


3. April 2020

Liebe Kinder, liebe Eltern der Regenbogenschule

 

Euch und Ihnen möchte ich, trotz der ungewöhnlichen und herausfordernden Situation, die besten Wünsche für ein friedliches, sonniges und mutmachendes  Osterfest wünschen und hoffe, dass Sie dieses im Kreise der Familien gesund und zuversichtlich erleben dürfen.

Ich freue mich auf unser baldiges Wiedersehen.

 

Stephanie Metz und das Team der Regenbogenschule


3. April 2020

Die Regenbogenschule ist während der Osterferien zu erreichen:

Schulleitungsteam:

per Mail täglich unter regenbogenschule.info@schule.essen.de
bitte mit Angabe einer Telefonnummer für eventuell erforderliche Rückrufe

Vertretungshausmeisterin, Frau Haurand, in der 1. Ferienwoche:

01794748297

Hausmeister Herr Verhoff, in der 2. Ferienwoche:

01516579313


30. März 2020

Liebe Kinder, liebe Eltern,

hier die letzten Neuigkeiten:

Die Kultusministerin des Landes Nordrhein-Westfalen Frau Yvonne Gebauer hat einen Brief an alle Eltern zur Coronakrise geschrieben. Den Brief findet man zum Download hier auf der Homepage.

Heute haben WAZ und NRZ über unsere Aktion "Die Regenbogenschule bleibt zu Hause" berichtet. An der Aktion haben sich bereits 56 Kinder unserer Schule beteiligt.
Man kann das Bild zum Vergrößern anklicken. Zum Herunterladen bitte hier klicken .

Zu den Bildern der Kinder geht es hier lang .

 


25. März 2020

Liebe Kinder, liebe Eltern,

wir sind überwältigt! Nur einem Tag nach unserem Aufruf zur Aktion "Die Regenbogenschule bleibt zu Hause" haben schon mehr als 20 Kinder ihre Arbeiten eingereicht. Das finden wir ganz toll und hoffen, dass sich noch viele Kinder unserer Regenbogenschule beteiligen und bald in vielen Fenstern in Frillendorf und Stoppenberg solch schöne Mutmacher hängen. Alle Bilder werden hier veröffentlicht.

Herzlichen Dank sagt das Team der Regenbogenschule

Hier seht ihr die ersten Bilder.


24.03.2020

Liebe Kinder der Regenbogenschule!

Die Corona-Krise verändert derzeit unser Leben. Unsere Schule ist geschlossen und es sind doch keine Ferien. Ihr dürft nicht auf die Spielplätze und seht nicht eure Freunde und Großeltern.

Doch es gibt viele Menschen, die in der Corona-Krise helfen, zum Beispiel in den Krankenhäusern, in den Supermärkten, bei der Feuerwehr.

Wir möchten euch einladen, die Aktion „Die Regenbogenschule bleibt zu Hause“ zu unterstützen. Damit können wir allen, die an unseren Häusern vorbeigehen, zeigen, dass wir an sie denken. Auch andere Kinder, die spazieren gehen und euer Bild sehen, wissen, dass sie nicht alleine sind.

Bitte ladet das Blatt „Die Regenbogenschule bleibt zu Hause“ durch Anklicken hier herunter. Druckt den Zettel aus, malt die Schrift aus und einen Regenbogen auf das Blatt. Hängt es von außen sichtbar in euer Fenster.

Bittet eure Eltern, ein Foto von euch und euerm Bild oder von eurem Fenster zu machen und an eure Klassenlehrer oder an regenbogenschule.info@schule.essen.de zu schicken. Diese Fotos wollen wir hier auf der Homepage veröffentlichen.

Und das Wichtigste noch einmal zum Schluss:

Bleibt zu Hause! Bleibt gesund!

Euer Regenbogenschulteam


23.03.2020

Liebe Eltern der Regenbogenschule,  

wie vorgestern ja schon mitgeteilt, wurde die Notbetreuung erweitert, so dass auch Eltern, bei denen nur ein Elternteil in einem Bereich der kritischen Infrastruktur beruflich tätig ist, die Notbetreuung in Anspruch nehmen können.
Weiterhin besteht die Möglichkeit, dass bei begründeten Bedarf auch an den Wochenenden und in den Osterferien (Ausnahme Karfreitag bis Ostermontag) eine Notgruppen Betreuung in Anspruch genommen werden kann.
Auch dazu benötige ich möglichst zeitnah Informationen von Ihnen, ob Sie eine solche Betreuung benötigen.

Bitte schicken Sie dazu eine Mail an regenbogenschule.info@schule.essen.de . Ebenfalls vorlegen müssten Sie dann die Bescheinigung des Arbeitgebers und den Antrag auf Betreuung während des Ruhens des Unterrichts. Beide Formulare können Sie von unserer Homepage runterladen.

Mit freundlichen Grüßen

Stephanie Metz


21.03.2020

Liebe Eltern der Regenbogenschule, 
die bestehende Betreuungsregelung wurde durch die Landesregierung erweitert. 
Ab Montag können auch Kinder im Rahmen der Notbetreuung betreut werden, bei denen nur ein Elternteil in Bereichen der kritischen Infrastruktur arbeitet und dort unabkömmlich ist und eine private Betreuung nicht gewährleistet werden kann. 
Bei Bedarf schreiben Sie mir bitte eine Mail an 

regenbogenschule.info@schule.essen.de

Formulare dazu stehen Ihnen als Download auf unserer Homepage zur Verfügung.

Bleiben Sie und Ihre Familie gesund.
Stephanie Metz


20.03.2020

Liebe Eltern,

im Downloadbereich finden Sie nun auch einige Materialien für das Fach Mathematik für alle vier Jahrgangsstufen.


19.03.2020

Liebe Eltern,

im Downlodbereich dieser Homepage finden Sie ab sofort Materialien für die Lernzeit Ihrer Kinder zu Hause. Bisher beschränken sich die Angebote auf Sachunterricht und Englisch für die 4. Klassen. Der Bereich wird aber kontinuierlich erweitert. Also bitte immer mal wieder reinschauen.

R. Gierig


17.03.2020

Liebe Eltern der Regenbogenschule,                                                           

soeben erhielten alle Schulen ein Schreiben der Schulverwaltung.
Hier wird darauf hingewiesen, dass alle Kinder, unabhängig von der bisherigen Betreuungsform, auch bis 16 Uhr notbetreut werden können, sofern die berufliche Situation der Eltern die vorgegebenen Rahmenbedingungen erfüllt.
Bitte beachten Sie dazu auch im Anhang das Formular, das vom Arbeitsgeber ausgefüllt werden muss und die Information über die Arbeitsbereiche, die relevant wären.
Schicken Sie mir bitte eine Mail unter regenbogenschule.info@schule.essen.de , falls Sie eine Notbetreuung benötigen. Bitte geben Sie an, ob Sie …

o nur für den Schulvormittag betreut werden muss,

o bis 13.30 / 14.00 Uhr betreut werden muss,

o bis 16.00 Uhr betreut werden muss.

Ebenso ist es möglich, die Notbetreuung nur tageweise in Anspruch zu nehmen. Bitte teilen Sie mir dann – wenn möglich – die Tage bis zum 3.4.2020 bereits in der Mail mit.
Ein warmes Mittagessen können wir nicht anbieten. Sie müssten Ihrem Kind selbst versorgen und ihm entsprechend mehr mitgeben.

Bleiben Sie und Ihre Familie gesund.

S. Metz und das Team der Regenbogenschule


Formulare und Infos zum Download (Die Dateien öffnen sich mit einem Klick auf das Symbol):

 Leitlinien kritische Infrastruktur

 Bescheinigung Arbeitgeber Notbetreuung Schule

 Betreuung eines Kindes während des Ruhens des Unterrichts

 


An der Regenbogenschule findet vom 16.03.2020 bis zum 03.04.2020 kein Unterricht statt. (Anweisung Landesregierung, Infektionsschutzgesetz)

 

Die Schule bleibt für den Schulbetrieb in diesem Zeitraum geschlossen.


 

Falls der Bedarf und die Berechtigung für eine Notbetreuung gegeben sind, melden Sie Ihr Kind bitte unter

88-73131 (Schulleitung) oder unter

88-73140 (OGS Koordinator) an.

Bleiben Sie und Ihre Familie gesund.

S. Metz und das Team der Regenbogenschule


 

 

 

 
Support:
Alfried Krupp-Schulmedienzentrum