Regenbogenschule
  Kontakt    Impressum

Schulprogramm

Seit dem 1.8.07 heißt die Grundschule Frillendorf  „Regenbogenschule“.
So bunt wie unser neuer Name ist auch unser Schulprogramm,
das wir Ihnen kurz vorstellen möchten.

Uns ist wichtig,      

  • dass die Kinder individuell gefördert und zur Selbstständigkeit erzogen werden.

  • dass wir mit Eltern und Kindern gemeinsam Erziehungsziele vereinbaren.

  • dass bei uns alle Kinder unter einem Dach gemeinsam lernen, spielen, lachen, sich auseinandersetzen, singen, schreiben, rechnen, turnen....

  • dass wir einen regen und intensiven Austausch mit allen am Schulleben Beteiligten pflegen.

  • dass wir Kontakte zu außerschulischen Partnern pflegen, intensivieren und ausweiten.

 

 

Besondere Angebote / Schwerpunkte

 

  • Seit Oktober 2012 haben wir als erste Grundschule das Gütesiegel als Fair-Trade Schule
  • Betreuung von 8-13 und Offener Ganztag (Betreuung von 7.45 Uhr – 16 Uhr)
  • offener Anfang (bereits 15 Minuten vor Unterrichtsbeginn können die Kinder in ihren Klassenraum)
  • Streit-SchlichterInnenausbildung (Kinder der dritten und vierten Klassen werden hier ausgebildet)
  • individuelle Förderangebote für leistungsstärkere und leistungsschwächere Kinder in jahrgangsübergreifenden Lerngruppen  (z.B. Konzentration, Wahrnehmung, Bewegung, Lesen, Geometrie, Rechtschreiben...)
  • Förderung von Kindern mit Migrationshintergrund im Bereich der deutschen Sprache
  • Konzentrationstraining und soziales Training (durchgeführt durch die Caritas)
  • Kunstprojekte in jahrgangsübergreifenden Lerngruppen
  • 4 ökumenische und je 2 konfessionelle Gottesdienste im Jahr
  • SchülerInnenbücherei mit regelmäßigen wöchentlichen Ausleihstunden
  • regelmäßiger offener Lesetreff im Nachmittagsbereich für Kinder und Eltern
  • Paten (Kinder aus den 4. Klassen) für die Erstklässler
  • Förderverein
  • Beratungslehrerin für Eltern, Kinder und KollegInnen
  • Lernstudio – Unsere sozialpädagogische Fachkraft Frau Herget fördert Kinder in Kleingruppen im 1. und 2. Schuljahr und Kinder, die an unserer Schule angemeldet wurden und bei denen Förderbedarf festgestellt wurde, schon ein halbes Jahr vor der Schule
  • SIMBA (Sprachförderung Integrieren Miteinander Bildung Anstreben) Mütter mit Migrationshintergrund erhalten Sprachkurse; Angebote, wie sie ihren Kindern helfen können und sie hospitieren im Unterricht

Elterncafé für Eltern mit afrikanischem Hintergrund (neu ab November 2012) 
 

Support:
Alfried Krupp-Schulmedienzentrum